Mariannenpark Leipzig

Mariannenpark, Leipzig, Deutschland

Der Mariannenpark ist eine 22,3 Hektar große Parkanlage in Leipzig-Schönefeld. Der Park entstand auf einem westlich der Lindenallee (heute: Schönefelder Allee) gelegenen Feld, das zum Besitz des Ritterguts Schönefeld gehörte. Die letzte Rittergutsbesitzerin, Clara Hedwig Baronesse von Eberstein auf und zu Schönefeld (1816–1900), hatte bereits 1881 verfügt, dass nach ihrem Tode in dem nördlich des heutigen Parks gelegenen Schloss eine Versorgungseinrichtung für unbemittelte Töchter höherer Beamter und Offiziere eingerichtet werden sollte („Eberstein’sches Mariannenstift zu Schönefeld“) und der zum Schloss gehörende Park sowie „die alte schöne Lindenallee und – worauf mein Wunsch besonders gerichtet ist – das Stück Feld westlich der Allee so lange als möglich unbebaut – zum Rittergute und dem Stifte für alle Zeiten erhalten bleiben“ sollten. Nach dem Tod der Baronesse von Eberstein fasste der Gemeindevorstand von Schönefeld 1903 den Beschluss, auf dem Feld einen Park zu errichten. Das Kuratorium der Mariannenstiftung räumte dazu der Gemeinde 1911 ein Erbbaurecht ein, das bis zum 31. Dezember 2010 gelten sollte.


Quellenangabe: http://de.wikipedia.org/wiki/Mariannenpark, 01.10.2014



Änderung bzw. Beendigung der Anzeige:
Am besten notieren Sie sich die Änderungs-ID [ 15258 ] und folgen diesem Link


logo

Ihr habt kostenlose oder preiswerte Produkte, Angebote oder Aktionen?
Wir werben kostenlos dafür!


Ihr wollt über aktuelle Sparschwein-Angebote informiert werden?


Wenn Ihr die Seite toll findet, gebt uns bitte eine kleine Spende!
z. B.: 1 € Danke!

(Pro Spende gehen 1,2 % + 0,35 € an PayPal als Bearbeitungsgebühr.)