zum Buch Zurück zur Übersicht

Autor: Klaus Richard Grün

Verlag: Engelsdorfer Verlag

Seitenzahl: 312

  • Preisca. 22 €

Finanzrevisor Pfiffig aus der DDR

„Wie? Ein Revisor?“

Wenn Klaus Richard Grün zur Revision antrat, bekamen die Beamten auch mal Zahnschmerzen: Er war zwanzig Jahre lang Finanzrevisor bei der Staatlichen Finanzrevision – dem obersten Finanzkontrollorgan der DDR- , Inspektion Leipzig. Seine Arbeit drehte sich um das liebe Geld, und seine Erfahrungen damit in dieser gefürchteten Behörde beschreibt der Autor in seinem Buch „Finanzrevisor Pfiffig“, das beides, eine Aufarbeitung der Finanzrevision in der DDR, aber auch der eigenen Biografie des Mockauers ist.

Ausgangsüberlegung des vorliegenden, 312-seitigen Buches ist die These, die „DDR verfügte über ein fortschrittliches, hochqualifiziertes und wirtschaftliches Finanzprüfungswesen“ (S. 18) – was man sicherlich nicht unbedingt vermutet hätte. Damit unterzieht Grün auch die Bedeutung seiner Arbeit einer gründlichen, aber gefällig aufgearbeiteten Revision – war doch eine nahezu preußische Sorgfalt eine Tugend des Finanzrevisors der DDR, der professionell und pfiffig, aber bestimmt kein Erbsenzähler war.
Nach seinen jahrelangen praktischen Erfahrungen und eigenen Recherchen stellte der Autor fest, dass es zu dieser Thematik keine Fachbücher gibt. Nun hat er ein Stück DDR-Geschichte aufgearbeitet.

Aber kein Fachbuch wollte Grün schreiben, das berüchtigte Fachchinesisch betont vermeiden – er plaudert eher mit seiner Leserschaft, der er sich als sein alter Ego, Finanzrevisor Pfiffig, vorstellt, sowohl über seine Arbeit als auch über seine Oma; er würzt seine Worte mit Statistiken und serviert so manche Anekdote aus einer Zeit, die so fern und doch so nah scheint.

Eine zweite, überarbeitete Auflage des 2012 publizierten Finanzrevisors Pfiffig erschien vor kurzem im Engelsdorfer Verlag.

Johannes Bolte


logo

Ihr habt kostenlose oder preiswerte Produkte, Angebote oder Aktionen?
Wir werben kostenlos dafür!


Ihr wollt über aktuelle Sparschwein-Angebote informiert werden?


Wenn Ihr die Seite toll findet, gebt uns bitte eine kleine Spende!
z. B.: 1 € Danke!

(Pro Spende gehen 1,2 % + 0,35 € an PayPal als Bearbeitungsgebühr.)