zum Buch Zurück zur Übersicht

Autor: Elfriede Hammerl

Verlag: Kremayr & Scheriau

Seitenzahl: 192

  • Preisca. 22 €

Von Liebe und Einsamkeit

Elfriede Hammerl ist eine österreichische Journalistin und Schriftstellerin. Nach dem Studium im Fach Germanistik und Theaterwissenschaft in Wien, nahm sie ihre Tätigkeit als Journalistin beim „Neuen Österreich“ auf. Sie schreibt Kolumnen für mehrere Zeitungen, Zeitschriften und Magazine zum Beispiel für Kurier, Stern, profil u.a. Zudem schreibt sie auch Kabarett-Texte, Theaterstücke, Drehbücher, Kurzgeschichten und Romane.

In ihrem Buch: „ Von Liebe und Einsamkeit“, beschreibt Elfriede Hammerl verschiedene Menschen, die auf der Suche nach Liebe sind. Diese Suche führt allerdings immer wieder in Angst, Schmerz und Einsamkeit. Die Menschen sind zwischen Sehnsucht nach Geborgenheit hin-und hergerissen und haben gleichzeitig aber auch den Wunsch, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Nina zum Beispiel hält sich für eine selbstlose Frau und manipuliert in Wirklichkeit aber ihren Lebensgefährten. Wo Christl ganz andere Erfahrungen im Leben macht. Sie wird in ihrer angeheirateten Familie herablassend behandelt, sie will sich aus diesem Leben mit ihrer Familie befreien und scheitert somit auf dramatische Weise. Den Lesern begegnet eine gewisse Melancholie in diesem Buch. Die Autorin beschreibt die Erzählungen sachlich und distanziert, sie ist eine ausgezeichnete Beobachterin. Solche und ähnliche Erzählungen wie die von Nina oder Christl kann man in dem Buch lesen. Sie handeln davon, dass sich die Frauen verlieben und diese Liebe dann doch wieder auseinanderbricht. Es sind Frauen mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften. Elfriede Hammerl beschreibt Gewinner und Verlierer, schwierige aber auch perfekte Frauen.

Ich habe das Buch selbst mit großem Interesse gelesen, es hat mich sehr zum Nachdenken angeregt.
Gerade auch, weil diese Geschichten sehr lebensnah beschrieben sind. Einige Erzählungen beschäftigten mich länger und andere hab ich auch wieder vergessen. Manche sind kürzer und andere länger, so sind sie ganz gut für zwischendurch zu lesen. Auch gefällt mir das Cover von dem Buch sehr gut. Es verdeutlicht durch die zwei nebeneinanderstehenden Bäume (wie zwei Liebende) und im Gegensatz die karge Landschaft (für die Einsamkeit), den Titel und damit die Erzählungen.

Ich kann das Buch sehr weiterempfehlen! Wer also noch ein Weihnachtsgeschenk sucht oder sich selbst beschenken will, der sollte sich dieses Buch besorgen. Bestimmt gibt es noch ein paar Exemplare in einer gut sortierten Buchhandlung oder beim Online-Buchhändler.


logo

Ihr habt kostenlose oder preiswerte Produkte, Angebote oder Aktionen?
Wir werben kostenlos dafür!


Ihr wollt über aktuelle Sparschwein-Angebote informiert werden?


Wenn Ihr die Seite toll findet, gebt uns bitte eine kleine Spende!
z. B.: 1 € Danke!

(Pro Spende gehen 1,2 % + 0,35 € an PayPal als Bearbeitungsgebühr.)